ABKLÄRUNGEN BEI BEIN- ODER ARMSCHWELLUNG

 

Die nicht invasive angiologische Diagnostik ermöglicht uns eine gute Ursachenabklärung der Extremitätenschwellung.  Dazu dient vor allem die Lichtreflexions-Rheographie und farbkodierte Duplexsonographie. So kann ein Phlebödem vom Lymphödem und Lipödem differenziert werden.

Wir leiten die Patienten ein wie sie die Kompressionsverbände oder die Kompressionsstrümfe anziehen können. Natürlich messen wir die Kompressionstrümpfe selber aus und garantieren, dass diese dann auch richtig passen. Für die Patienten bei welchen die normal konfektionierte Strümpfe ungeeignet sind, führen wir gerne eine Massbestrumpfung sowie die individuelle Schulung mit deren Handhabung durch.

 

LICHTREFLEXIONS-RHEOGRAPHIE

Die Lichtreflexions-Rheographie ermittelt die Leistungsfähigkeit der Beinvenen, die das Blut zum Herzen transportieren. Dazu wird ein Gummiband mit Sensoren im Bereich der Wadenmuskulatur angelegt.

Durch Auf- und Abwärtsbewegung des Fußes wird die "Wadenmuskelpumpe" bewegt und das Blut nach oben gepumpt. Nach Beendigung der Bewegung gibt die Geschwindigkeit des Blutrückflusses Auskunft über die Qualität der oberflächlichen und tiefen Venenklappen.

Die Funktion der oberflächlichen Venenklappen ist bei Krampfadern (Varizen), die Funktion der tiefen Venenklappen bei erworbener (z. B. nach Thrombosen) und angeborener Venenschwäche, gestört.

 

Duplexsonographisch sind Lymphödeme und Lipödeme häufig schwierig zu diagnostizieren und treten oft in Mischformen auf. Lymphödeme, ob primär oder sekundär, bedürfen einer eingehenden Abklärung und ziehen oft eine langwierige, komplexe Behandlung nach sich. Lipödeme sind durch die typische Morphologie der Beine mit vermehrter Hämatomneigung und ausgeprägten Druckdolenzen charakterisiert. Sie bedürfen einer eingehenden Abklärung und Aufstellung eines interdisziplinären Behandlungskonzeptes um einen dauerhaften Erfolg zu erreichen.

 

ABKLÄRUNG BEI ULCUS CRURIS

Bei Ulcera cruris können multiple Ursachen zu Grunde liegen:  Neben der klassischen, chronisch venösen Insuffizienz, findet sich häufig ein postthrombotisches Syndrom. Nicht selten finden sich arterielle oder gemischte arterio-venöse Ursachen, ebenso wie eine Polyneuropathie oder eine  Systemerkrankung.

Zur Sanierung bieten wir ein differenziertes, individuell angepasstes Abklärungs- und Behandlungskonzept an: dieses beinhaltet nach eingehender, duplexsonographischer Abklärung, eine Kompressionstherapie,  einschliesslich Zinkleimverbände, eine Wundbehandlung nach dem Prinzip des  modernen Wundmanagements sowie in interdisziplinärer Zusammenarbeit die jeweils beste Sanierung der Ulcusursache.