ABKLÄRUNG BEI VARIKOSE/ THROMBOSE

Bei Verdacht auf eine tiefe Beinvenenthrombose ist eine rasche Diagnostik wichtig, deshalb sind wir bemüht diese Patienten gleichentags zu untersuchen um rasch eine Therapie einleiten zu können.

Nicht selten ergibt sich aus einer ungenügend therapierten thrombosierten, Varikophlebitis eine tiefe Beinvenenthrombose. So kann eine progrediente, aszendierende Varikophlebitis über die Crosse der V. saphena magna oder parva rasch in das tiefe Venensystem propagieren und eine tiefe Beinvenenthrombose verursachen. Deshalb ist eine duplexsonographische Abklärung auch bei einer „banalen Venenentzündung“ dringend empfohlen.

Die moderne Varizenbehandlung erfordert vorgängig eine exakte angiologische Duplexsonographie des tiefen und oberflächlichen Venensystems. Dies  einerseits zur Erfassung einer allfälligen Insuffizienz sowie postthrombotischer Veränderungen des tiefen Venensystems und andererseits zur exakten Erfassung der Varizensituation, insbesondere im Hinblick auf eine endovaskuläre oder chirurgische Varizensanierung.